Sprache - Wie man in den Wald ...

Werde ich nach längerem Sprechen heiser? "Trägt" meine Stimme auch ohne Verstärkung? Klinge ich überzeugend? Lasse ich am Ende eines Satzes meine Stimme "fallen"? "Verschlucke" ich Konsonanten? usw...

Die Stimme ist unser ganz persönliches Instrument! Wir können mit ihr sprechen, singen und auch "spielen". Aber dies gilt es zu erlernen, wie jedes Instrument. Manchmal "kratzig", wie die ersten Töne eines Violinenschülers, doch mit etwas Übung auf Ihrem Instrument, kann man zwar nicht gleich Brahms oder Schostakovich spielen, aber bald eine schöne Melodie erzeugen. Eine "Sprachmelodie"!

Aber wie?

Wie beim Gesang brauche ich den Stimmsitz, die Stütze und die richtige Atmung, nämlich die Zwerchfellatmung. Jedes Baby macht es uns richtig vor. Wir haben es leider mit der Zeit vergessen... Tief einatmen, Bauch raus und los gehts! Schreien ohne heiser zu werden. Da aber das Schreien die wohl schlechteste Art der modernen Kommunikation ist, möchten wir doch wenigstens länger Sprechen können, ohne heiser zu werden. Und noch etwas mehr...

Ob im Einzelunterricht oder in der Gruppe: In Verbindung mit der Präsentationstechnik werden Sie den Unterschied sehen und hören.

Vor allem Ihre Kunden.

Nähere Informationen in einem persönlichen Gespräch.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!